Filiale:
in Arbeit
Mensch und Fahrrad im fließenden Zusammenspiel: Pedelec und FahrerIn befinden sich im perfekten
Einklang. Nichts zwickt, nichts schmerzt. Von diesem Idealzustand träumen Gelegenheitsfahrer wie Tourenfahrer.
Die Realität sieht leider oft anders aus. Fast jeder hat schon die Erfahrung gemacht, dass Rücken, Knie oder
Gesäß nach längeren Ausfahrten schmerzen; die Füße brennen oder die Hände einschlafen. Viele unserer
Bike-Fitting Kunden nehmen das im Rahmen eines ersten Anamnese-Gesprächs als unvermeidliche
Begleiterscheinung ihres Sports einfach hin, andere sind kurz davor, ihr Rad an den sprichwörtlichen Nagel
zu hängen. Das alles muss aber nicht sein: „In 95% aller Fälle lassen sich die Probleme unserer Kunden mit einer
individuell optimierten Tritt- und Sitzposition lösen“, so Frank Robben, Bikefitting-Experte im Hause der BIKEFACTORY.

Das Rad und seine Geometrie müssen zum(r) FahrerIn passen oder passend gemacht werden. Gerade jedoch
dieser Aspekt wird leider viel zu häufig unterschätzt; Fahrräder oft nach Optik, Preis oder Testsieger-Logos
ausgewählt. Für die langfristige Freude an einem Fahrrad, ist es aber entscheidend, dass die Rahmengeometrie
zum(r) FahrerIn, passt. Wer sich bei Rahmenwahl und -Größe unsicher ist, sollte sich unbedingt vor dem Kauf
professionell beraten und vermessen lassen.

Unser Fitting-Programm "accòmmo e-fitting" erfasst die biometrischen Körperdaten und überträgt Erkenntnisse, Formeln und Faktoren
aus hunderten Kalibriervermessungen in eine Rahmen-Geometrietabelle.

Folgende Punkte werden wir mit mit dir im Detail durchgehen und mittels modernster Technik erfassen:

  • Zuallererst erfolgt ein ausführliches Eingangsgespräch
  • Es folgt die Analyse der körpereigenen Biomechanik
  • Nachfolgend wird die Bewegung von Fuß- und Knieachse, sowie Hüftbewegung und Stellung der Wirbelsäule auf dem eigenen Bike analysiert
  • Ebenso werden die Füße, die Handrücken, sowie die Sitzbeinhöcker vermessen
  • Es folgt die Eroierung und Beseitigung von Fehlbewegungen
  • Auch die Tritttechnik wird analysiert und optimiert
  • Die Lenkerbreite, sowie Vorbaulänge und -Höhe werden angepasst
  • Es folgt die individuelle Kompletteinstellung des Rades auf die disziplinspezifische Sitzposition
  • Bei Nutzung von Systempedalen erfolgt die Einstellung der Cleats (Pedalplatten), sowie eine wattgesteuerte Winkel- und Tretanalys
  • Bei Bedarf helfen wir zudem bei der Einlagenversorgung
  • Nach eingehender Analyse beraten wir gern auf das passende Pedelec/ Speedpedelec